Posts

Tiekena | Tag der Kinder

Bild
Bei der Gemeindegründung in Tiekena haben wir in den Jahren 2002 bis 2006 hier und da durch Predigtdienste und Bibelgesprächskreise mitgeholfen. Damals kamen ca. 15 bis 20 Leute in den Gottesdienst. Timothe D., ein engagierter Christ, war damals der Initiator. Ein kleines Haus aus Lehmsteinen diente in den Anfangsjahren als Versammlungsraum. Heute hat sich das Bild erheblich geändert. 
Prospère C. ein kamerunischer Missionarskollege, der von einer lutherischen Missionsgesellschaft nach Mali entsandt wurde und zzt. in Diensten unserer Partnergemeinden UEPEM steht, hatte uns eingeladen zum "Tag der Kinder" in der Gemeinde und zur Predigt. Das Gemeindehaus wurde inzwischen erweitert und renoviert. 
Ca. 200 Leute kamen heute zum Gottesdienst, der ganz im Zeichen der Kinder stand. Der Lobpreis wurde vorwiegend von ihnen gestaltet. Auswendig gelernte Bibelverse wurden zum Besten gegeben. Nach der Predigt schloss sich ein Bibelquiz an. Die ersten Fünf bekamen ein Geschenk überreicht.…

Missabougou | mit viel Schwung in die Ehe

Bild
Die Familien Diarra, Diamoutene und Banou hatten zur Doppelhochzeit ins Gemeindezentrum nach Missabougou geladen. Wir waren vom Pastor der Gemeinde Abdias Diarra eingeladen worden, da auch sein Sohn Jephiné vor den Altar ziehen würde, um seine Verlobte zu heiraten. Wir kennen die Familie Diarra schon sehr lange, und es war wirklich ein buntes und rhythmisches Fest. Wir bekamen einen Platz im Pastorenblock direkt neben der Bühne zugewiesen und hatten alles gut im Blick. Jugendliche bildeten in einheitlicher Kleidung ein Spalier, um die Brautleute vom großen Eingang zu ihren Plätzen zu geleiten. Die Jungs hatten ihren Spaß, doch die Hauptpersonen, die Verlobten verzogen beim Einzug keine Miene. Im Hintergrund sangen und tanzten zwei Chöre und die Band spielte einen flotten Rhythmus zum Auftakt. Die jungen Herren erkannten wir sofort, denn die haben wir schon des Öfteren im Chor singen sehen. Die Damen sind bei solchen Anlässen immer so verkleidet, mit Perücken beladen und geschminkt, da…

Mali | neue Ansätze und Bewegung im Bemühen um die Entschärfung der Konflikte !?

Bild
Drei Ereignisse waren wohl entscheidend dafür, dass in die Bemühungen um eine Entschärfung der konfliktgeladene Situation in Mali Bewegung kommt:
1. Das Treffen zwischen Emmanuel Macron, dem französischen Präsidenten und seinen fünf Amtskollegen aus den Sahelstaaten in Pau Mitte des Monats. Im Rahmen dieses Treffen wurde vereinbart, das gemeinsame militärische Vorgehen besser zu koordinieren. Außerdem haben die Franzosen die Entsendung weiterer 220 Spezialsoldaten zur Terrorbekämpfung im Dreiländereck Mali, Burkina, Niger zugesagt.
2. Die Tatsache, dass ein Kontingent der malischen Armee nach Kidal zurückkehrt, der Hauptstadt der nördlichsten Region des Landes, wo bisher Rebellen und Franzosen alleine das Sagen hatten. Diese Maßnahme schafft Vertrauen.
3. Die Diskussionen während des Nationalen Dialogs Ende letzten Jahres im Kongresszentrum in Bamako haben Forderungen und Vorschläge zu Tage gebracht, die die Regierung jetzt zum konstruktiven Handeln zwingen.

In den Artikeln lesen wir davo…

Mali | Buch über die Geschichte der Allianz-Mission und der UEPEM in Mali

Bild
Die freien Stunden in unserem Appartement hier in Bamako nutze ich, um an einem Buch zu schreiben. Es geht um die gemeinsame Geschichte der Allianz-Mission und unserer Partnergemeinden UEPEM in Mali seit 1985 bis heute. Das ist ein äußerst spannendes Projekt. Das Buch wird in Französisch verfasst und trägt den Titel "Gemeinsam für Gott" - Geschichte der Allianz-Mission und der Union prot. ev. Gemeinden in Mali. Die Idee dazu entstand 2016. Wie so oft in Mali, wird bei solchen Vorhaben eine Kommission ins Leben gerufen, die sich dann mal am Anfang trifft, um den Rahmen zu besprechen. Dann drehen sich die Blicke im Kreis, und man schaut sich nach jemandem um, "der das mal machen kann". Da ich beim texten und layouten ein wenig Erfahrung gesammelt habe, war schnell jemand gefunden. Wir haben Themen gesammelt, ein vorläufiges Inhaltsverzeichnis aufgestellt, einen Fragebogen entworfen und diesen an alle Pastoren und Gemeinden verschickt. Ziel war es, die Entstehungsgesc…

Bougouni | Mission in kritischen Zeiten

Bild
53 Pastoren, die alle am Institut Biblique Reed (IBR) in Bougouni ausgebildet wurden, gemeinsam mit 30 ihrer Frauen trafen sich in dieser Woche zur Fortbildung und zum Wiedersehen. Jährlich wird dieses Treffen organisiert, eine Mischung von theologischer Woche und Ehemaligentreffen. Die Organisatoren des Treffen hatten uns für den heutigen Tag eingeladen. Die Einladung kam relativ kurzfristig, aber wir sind ihr gerne gefolgt. Am IBR habe ich in den 1990er Jahren regelmäßig exegetische Fächer und Missionswissenschaft unterrichtet. Die meisten meiner ehemaligen Schüler sind heute Gemeindepastoren oder Gemeindegründer. Wir fuhren gegen 6.00 Uhr morgens in Bamako los und kamen noch rechtzeitig zum Frühstück an. Christiane hat sich sofort unter die Pastorenfrauen gemischt. Ich durfte auf der Veranda der verantwortlichen Pastoren Platz nehmen. Weißbrot in Schweinekopfsuppe samt Schädel. Das war lecker. Daneben stand eine Schüssel mit roten Bohnen, auch das eine Delikatesse, wenn auch ungewö…

Bamako| improvisiertes Match im Knast

Bild
Zu siebt standen wir vor den Toren des Jugendgefängnisses in Bamako. Zu uns hatte sich ein Team von jungen Sportlern aus unserer Partnergemeinde in Missabougou gesellt und unser Kollege von der Gefängnisarbeit, der eigens ein Fortbildungsseminar geschwänzt hatte, um uns zu begleiten.
Die Mannschaft der Wachsoldaten war heute ziemlich unterbesetzt. Die Herrschaften in Uniform mussten zum Appel in ihren Kasernen antreten, um sich auf den Festtag der Armee vorzubereiten, der am kommenden Montag in Mali gefeiert wird. Der für den Sport zuständige Wachmann war nicht vor Ort und hatte keine Zeit, seine Jungs auf das Volleyballspiel vorzubereiten. Aus diesem Grund musste das geplante Aufeinandertreffen am Netz ausfallen. Stattdessen haben wir mit der Zustimmung des Konrektors der Anstalt kurzum ein Fußballspiel organisiert. 5 gegen 5, zwei mal 10 Minuten. Ich habe in der Abwehr mein Bestes gegeben. Die jungen Teamkollegen mussten für die Tore in der Spitze sorgen, was ihnen auch gelang. Wir g…

Mali | gesellschaftliche und linguistische Beobachtungen zur Genderfrage

Bild
Demnächst wird an der FATMES ein Vortrag über die Genderdebatte angeboten. Das ist gut so, denn das Thema ist auch in den christlichen Kreisen angekommen. Eine rein biblische Betrachtungsweise mit apologetischem Unterton reicht meines Erachtens aber nicht aus. Sowohl das Christentum als auch der Islam vertreten ein Gottes- und Menschenbild, das erst im Mittelalter und in der Neuzeit auf die malische Kultur getroffen ist. Die Spurensuche in der malischen Kultur wäre also ein wichtiger Schritt, der vorgeschaltet werden sollte und sich im Übrigen als sehr aufschlussreich erweist. Die Meinungen zum Thema werden sehr stark vom traditionellen, kulturellen Rollenverhalten geprägt. 

WELTBILD
Das Weltbild und die daraus hervorgehende Rangfolge im gesellschaftlichen Rahmen sind klar geordnet.
In der Rangfolge stehen Gott und die unsichtbaren Geister über der sichtbaren Welt. Der Übergang ist durchlässig. Kontakte sind also möglich, die durch religiöse Persönlichkeiten aufgenommen werden. In der si…

Unser Partner

Spendenkonto

Spar- und Kreditbank Witten

IBAN: DE86452604750009110900
BIC: GENODEM1BFG

Zweck: Meier - Mali