Samstag, 25. Juni 2016

Sabalibougou | Abschied in Mali


Wir verlassen am 25. Juni liebe Menschen und unsere Arbeit in Mali und fliegen für 6 Monate zum Reisedienst nach Deutschland. Das oberste Kirchengremium unseres Partnerbundes UEPEM hatte den Kreisvorstand in Bamako-Quinzambougou gebeten, eine entsprechende Abschiedsfeier an unserer Wirkungsstätte in Sabalibougou zu organisieren. Die fand heute Nachmittag statt. Viele Gemeinden hatten ihre Pastoren und Gemeindevertreter geschickt. Ca. 10 Leute aus der kleinen Gemeinde in Sabalibougou waren vor Ort. Drei Mitarbeiter von der neuen sportmissionarischen Arbeit Bogo Wuli waren anwesend. Sogar der kamerunische Kollege aus dem weiter entfernten Dangassa war mit seinem Motorrad angereist. ...


Außerdem hatte der Kreisvorsteher Pastor Abdias D. seinen Gemeindechor aus Missabougou mitgebracht. Sie sorgten mit bekannten aber auch selbstkomponierten Liedern für den feierlichen Rahmen. In einem Lied wurden wir und unsere Arbeit "ein wenig gelobhudelt" – so wie das die traditionellen Griots in Mali bei Hochzeiten und anderen öffentlichen Anlässen auch machen. Einige Wohltaten aus dem letzten Jahrhundert, die uns gar nicht mehr bewusst waren, wurden auch noch ausgegraben. Das hat uns sehr geehrt und uns vor Augen geführt, dass wir mit Gottes Hilfe seit 1988 einige Wege planiert haben, auf denen andere jetzt ihren Karren in die Zukunft schieben. Grußworte waren auch einige dabei – ermutigende Worte des Dankes und des Segens. Vom Präses des Bundes und der Frau des Kreisvorstehers bekamen wir eine Dankesurkunde überreicht. 


Die Zusammenarbeit mit der UEPEM war seit unserer Rückkehr nach Mali im Augsut 2014 nicht immer rosig, doch im letzten Jahr hat sich das Blatt sehr zum Positiven gewendet. Darüber haben wir uns sehr gefreut und nehmen mit dankbarem Herzen Abschied. Am Ende gab es leckeres Grillfleisch und ein Getränk, was unser Kollege Enoc S. spendiert hatte. Es war ein sehr gelungener Nachmittag, der uns in guter Erinnerung bleiben wird.