lundi 2 juillet 2018

Mali | öffentliches Friedensgebet

Am vergangenen Samstag (30.6.) fand in einer Sporthalle in Bamako das ökumenische Gebet für Frieden und Versöhnung in Mali statt. Die kath. Kirche und die Ev. Allianz hatten zu diesem Treffen eingeladen. In Mali hat die heiße Phase der Präsidentschaftswahlen begonnen. Es ist eine Zeit, die von hitzigen Debatten und Demos geprägt ist. Deshalb sind engagierte, öffentliche Gebete besonders wichtig, damit der ganze Prozess friedlich und transparent verläuft. In Mali ist es eine gute Sitte, bei größeren Veranstaltungen Bürgermeister betroffener Stadtviertel, Mitglieder der Gründerfamilie der Stadt Bamako, aber auch Vertreter des moderaten islamischen Spektrums einzuladen. So sieht gelebte Ökumene in der Öffentlichkeit aus.